Schulterband zum Sebastianus Ehrenkreuz

Ehrenbezirksbundesmeister Hans-Peter Metternich ausgezeichnet.

Schulterband zum SEK für Hans-Peter MetternichFoto Christian Klein

Es ist schon etwas Besonderes, wenn der Diözesanbundesmeister Wolfgang Kuck und der Stv. Diözesanbundesmeister Klaus Zinke an einer Veranstaltung einer Schützenbruderschaft teilnehmen.

Auf dem Königsball in Oberdrees ehrten sie den Ehrenbezirksbundesmeister Hans-Peter Metternich mit dem Schulterband zum Sebastianus Ehrenkreuz.

Herzlichen Glückwunsch!

Hans-Peter Metternich trat 1971 mit 14 Jahren in unsere Bruderschaft ein. Schon früh engagierte er sich als Erwachsener in verschiedenen Vorstandsfunktionen im Schützenverein.

Mehr als 13 Jahre führte er als verantwortlicher Brudermeister von 1996 bis 2009 die Geschicke der Bruderschaft. In dieser Zeit hatte er viele Aufgaben zu meistern gehabt. Höhepunkte waren sicher der Diözesanjungschützentag 1999, die Diözesanjungschützenwallfahrt 2003, die Beteiligung der Oberdreeser Schützen am Bundesjungschützentag 2004 und die Feiern zum 150-jährigen Jubiläum der Schützenbruderschaft Oberdrees in 2008.

In seine Amtszeit fielen auch umfangreiche Renovierungsarbeiten des Schützenhauses. Die Pflege und der Erhalt des Schützenhauses liegen ihm bis heute am Herzen.
Einen besonderen Schwerpunkt seines Engagements legte Hans-Peter in die Förderung der Jugend und der Jugendarbeit.

Parallel zu seinen Aufgaben in der Bruderschaft stand er 17 Jahre von 2001 bis 2018 dem Bezirksverband Voreifel als Bezirksbundesmeister vor.

Mit seinem Team im Bruderrat meisterte er in seiner Amtszeit zahlreiche Großveranstaltungen des Diözesanverbands Köln und des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften im Verband der sechs Bruderschaften aus Adendorf, Ersdorf/Altendorf, Oberdrees, Rheinbach, Villip und Wormersdorf.